Kategorie Archiv:Neues von der 1. Mannschaft

Auswärtsspiel: SV Ostermünchen – TuS Raubling am 12.10.2019 ab 15:00

 

 

 

 

 

 

 

Der TuS Raubling will nach vier Spielen ohne Sieg beim SV Ostermünchen endlich wieder einen Erfolg landen. Am letzten Sonntag verlief der Auftritt des SV Ostermünchen ernüchternd. Gegen den FC Grünthal kassierte man eine 1:2-Niederlage. Der TuS Raubling trennte sich im vorigen Match 1:1 von SV Söllhuben.

Der SV Ostermünchen tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an. Die Heimmannschaft bekleidet mit 16 Zählern Tabellenposition sechs.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher fünf Siege ein. Vor allem die Offensivabteilung des TuS Raubling muss der SV Ostermünchen in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als zweimal pro Spiel.

 

Bericht und Bilder TuS Raubling – SV Söllhuben Endstand 1:1

Einen Blitzstart erwischte unsere Mannschaft am Samstag Nachmittag bei Regenwetter und konnten schon mit dem ersten Angriff in Person von Lorenz Jilg in Führung gehen.
 
Nach dem Tor verflachte das Spiel und Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Die Defensivreihen standen auf beiden Seiten sehr gut und das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. Somit ging es mit der knappen Führung für Raubling in die Pause.
 
Nach der Pause dasselbe Bild, Raubling versuchte das Spiel zu machen und der SV Söllhuben verteidigte geschickt. In der 68. Minute dann der Schock für unsere Mannschaft. Nach einem Eckball war es Verteidiger Marco Steinacher der den Ball aus kurzer Distanz zum Ausgleich über die Linie drückte.
 
Nun wurden die Offensivbemühungen durch die Raublinger Mannschaft intensiviert, doch die Abschlüsse waren entweder meist zu unplatziert und eine sichere Beute für den Söllhubener Torwart oder wurden nicht konzentriert zu Ende gespielt.
 
In den letzten Minuten wurde es sogar richtig eng, da nun auch die Gäste nochmal gefährlich vor das Raublinger Tor kamen aber auch ihre Chancen zum Sieg ausließen.
 
Nun geht es am nächsten Samstag um 15:00 zum Tabellen Nachbarn aus Ostermünchen.

TuS Raubling : SV Söllhuben am 05.10.2019 ab 14:00 im Inntalstadion!

 

 

 

 

 

 

Zum 10. Spieltag der Kreisligasaison 2019/2020 dürfen wir einen Aufsteiger bei uns im Inntalstadion begrüßen, wenn der SV Söllhuben seine Visitenkarte abgibt.

Der SVS hat sich in einer spannenden Relegation ausgerechnet gegen den „großen Bruder“ vom SV Riedering durchgesetzt und so die Kräfteverhältnisse in der Gemeinde zumindest nun für eine Spielzeit zu Gunsten des Ortsteils Söllhuben gerückt.

Für die Liga sind ist die Elf um Spielertrainer Matthias Linnemann aber kein unbeschriebenes Blatt, denn nach nur 2 Jahren Kreisklassenzugehörigkeit kehrt der SVS von 1967 zurück in die Kreisliga.

Für Raubling war der SVS zuletzt ein gern gesehener Gegner, denn sowohl das letzte Freundschaftsspiel im März 2018 konnte der TuS auf der Arzer knapp mit 2:1 für sich entscheiden, als auch die Spiele in der Kreisligasaison 2016/2017 mit einem 4:1 Erfolg im Sommer 2016 sowie einem knappen 2:1 im April 2017 im Inntalstadion

 

7. Spieltag: TuS Raubling – SV DJK Kolbermoor Endstand: 2:0

Am Samstag konnte unsere Mannschaft mit einem Sieg gegen den SV DJK Kolbermoor verdiente 3 Punkte für sich verbuchen und hält weiterhin Kontakt zur Tabellenspitze.

In der 1. Halbzeit hatte die Raublinger Mannschaft mehr vom Spiel konnte diese Überlegenheit aber nicht in zwingende Torchancen umwandeln. Der SV DJK Kolbermoor beschränkte sich auf das Verteidigen und versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen.Dies hätte kurz vor der Halbzeit pause fast zum Erfolg geführt aber unser TW Maxi Wunderlich konnte den Schuss aus 14m mit einer tollen Parade abwehren.

Nach der Pause zogen die Raublinger das Tempo an und kamen durch unseren Goalgetter Michi Gruber mit einem sehenswerten Treffer zum 1:0. Nach einer Ablage setzte er die Kugel mit der Innenseite in den rechten Winkel.

Kurz danach gab es die Riesenchance auf das 2:0, doch Sebastian Huber scheiterte mit seinem Alleingang von der Mittellinie am glänzend reagierenden TW der Kolbermoorer.
Danach verflachte das Spiel wieder etwas wobei man nie das Gefühl hatte, das unsere Mannschaft das Spiel aus der Hand geben würde.

Kurz vor dem Ende dann doch noch die Entscheidung nach einer schönen Ablage von der Grundlinie war es wiederum Michi Gruber der den Ball zum 2:0 über die Linie drückte.

Vorbericht zum Derby

Heute Abend ist es soweit: Das Derby der Kreisliga steht an, wenn der ASV Großholzhausen unter Flutlicht um 20:00 Uhr bei traumhaften Wetter den TuS Raubling zum Gemeindeduell empfängt.

Beide Teams starteten sehr solide in die neue Spielzeit und rangieren derzeit in oberen Tabellenregionen, was zusätzlichen Anreiz schafft. Raubling verdaute die unglückliche und unnötige Auftaktniederlage gegen den Aufsteiger von Danubius Waldraiburg sehr gut und ließ dieser 4 Siege folgen, der ASV ist noch ungeschlagen und zeigte auch gegen vermeintliche Topteams der Liga sein ganzes Können. Es ist also alles angerichtet für einen spannenden Fußballabend mit toller Derbyatmosphäre.

Ob der aktuellen Tabellenkonstellation und der noch jungen Saison ist es schwer einen Favoriten für dieses regionale Fußballhighlight auszumachen. Der erfolgreiche Raublinger Saisonstart ist sicher überraschend, es hat aber niemand etwas dagegen diese Euphorie auch in die nächste Partie mitzunehmen. Weder die Tabellensituation noch die jüngsten Ergebnisse werden hierbei aber überbewertet und man wird weiter von Spieltag zu Spieltag denken, was für die sehr junge Elf und ihren Trainer Christoph Ewertz das erklärte Ziel ist. Der ASV hingegen ist eine gereifte Kreisligamannschaft mit viel Qualität und mannschaftlicher Geschlossenheit. Die Riepertinger-Elf zeigte schon öfters seine Spielstärke und mit Ausnahme der Schwächephase zu Beginn der letzten Spielzeit entwickelte GHH ein beeindruckende Leistungskonstanz.

Raubling und Großholzhausen arbeiten gemeinsam mit dem FC Nicklheim seit Jahren sehr gut in der Jungend zusammen und bilden in der gemeinsamen SG die Talente für die Zukunft aus. Natürlich ruht diese Partnerschaft auch nicht am Derbyabend, doch wollen natürlich beide Teams zumindest bis zum Rückspiel die Vorherrschaft in der Inntalgemeinde einnehmen. Raubling kann hier mit Ausnahme der Langzeitverletzten auf den gleichen Kader wie zuletzt zurückgreifen, zu diesem gehört nun auch Lukas Piendl, welcher nach seiner Zeit in der SG-Jugend über den SB Rosenheim und den TuS Holzkirchen nun den Weg zurück in die Inntalgemeinde gefunden hat.

Lukas Piendl war im wahrsten Sinne eine „Deadline-Day-Verpflichtung“ für den TuS. Zuletzt gehörte Lukas als Stammspieler dem Kader des TuS Holzkirchen in der Landesliga an und wurde dort zuletzt von Raublings Ex-Spieler Jens Eckl trainiert. Nachdem der TuS Holzkirchen eine personelle Veränderung auf der Trainerposition vorgenommen hat, äußerte Lukas seinen Wechselwunsch und binnen kürzester Zeit wurde dieser dann auch realisiert, sodass die nötigen Unterlagen noch persönlich am 31.08. beim BFV eingereicht werden konnten. Lukas ist ein sehr variabler Spieler, welcher im Mittelfeld dem TuS weitere Optionen bietet. Bei der SG Raubling spielte Lukas in der U15 Kreisliga sowie zwei Spielzeiten in der U17 BOL, ehe er in den U19 Landesligamannschaft des SB DJK Rosenheim wechselte (Spielzeit 2017/2018). Im Anschluss daran folgte er dann seinem ehemaligen Jugendtrainer bei der SG Hansi Schweiberer zum TuS Holzkirchen in das dortige U19 BOL-Team. Bereits in der Vorsaison wurde Lukas dann aber auch im Herrenbereich eingesetzt, als der ehemalige Raublinger Übungsleiter Thomas Siegmund in Holzkirchen das Ruder in der Hand hielt. Dort kam er dann in der Kreisliga bei der 2. Mannschaft aber auch in der Bayernliga zum Einsatz. Willkommen beim TuS Lukas!

Bild von links: Lukas Piendl und Raublings sportlicher Leiter Florian Keller

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Login Backend.