Bericht TuS Raubling – SV Ostermünchen Endstand 0:2

Trotz großem läuferischen und kämpferischen Einsatz steht man das zweite Mal in Folge mit leeren Händen da. Das ist umso ärgerlicher, da man gestern und in Brückmühl genug Möglichkeiten hatte um den Platz mit einem Unentschieden bzw. als Sieger zu verlassen.

Die erste Halbzeit begann gut für den TuS und man konnte sich ein Chancen-Plus in Form von Sebastian Huber und Michael Gruber erarbeiten. Danach spielte sich die Begegnung mehrheitlich im Mittelfeld ab und bis auf einen Kopfball von Peter Niedermeier für den SVO passierte bis zur Halbzeitpause nicht mehr viel.

Kurz nach dem Seitenwechsel ging der SVO fast aus dem nichts durch einen Kopfball von Patrick Eder nach einer Flanke aus dem Halbfeld mit 1:0 in Führung. Danach kam die beste Zeit des TuS Raubling. Direkt nach dem Gegentor fasste sich Michael Gruber ein Herz und zog von 22m ab. Leider landete seine Bogenlampe an der Unterkante der Latte und sprang vom Rücken des Torwarts ins Aus.

In der Folge gab es noch eine Reihe weitere gute Gelegenheiten für den TuS Raubling, die leider allesamt vergeben wurden. Nach einem Konter des SV Ostermünchen war der Stürmer nur mit einem Foul zu bremsen und den fälligen Freistoß verwandelte wieder Patrick Eder mit dem Schlusspfiff zum 2:0.

Mit den bisher gezeigten spielerischen, läuferischen und kämpferischen Leistung kann man durchaus zufrieden sein, dass einzige was sich ändern muss ist die Verwertung der herausgespielten Torchancen.

Nun gilt die volle Konzentration der nächsten Auswärtsaufgabe beim Gemeindederby in Großholzhausen.

Hast Du etwas zu sagen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Copyright © 2020. Powered by WordPress & Login Backend.