Vorbericht Kreisliga Partie TuS Raubling : SV Bruckmühl!

Eine Top-Mannschaft der Kreisliga gibt diesmal seine Visitenkarten in Raubling ab: Mit dem SV Bruckmühl gastiert eine ambitionierte Elf in Raubling,
welche klar den Aufstieg in die BZL im Fokus hat. Das Duell Raubling gegen Bruckmühl gibt es bereits zum dritten Mal im Kalenderjahr 2017 und die Bilanz
der vergangenen Duelle spricht deutlich für die Rot-Weißen aus der Marktgemeinde.

Lediglich in der Rückrundenpartie der Vorsaison (1:1) sowie im Februar 2016 (3:3) konnte Raubling je einen Punkt einfahren, alle weiteren Partien seit der Saison 2012/2013 entschied der SVB für sich.
Am vergangenen Wochenende setzte es für Bruckmühl die erste Saisonniederlage, was gleichbedeutend mit dem Verlust der Tabellenführung an den TuS Prien war.
Ausgerechnet Raublings nächster Konkurrent ASV Großholzhausen zeigte beim 4:2 Erfolg dem SVB die Grenzen auf und nahmen als erste Mannschaft in dieser Saison alle drei Punkte in einem Duell mit dem SV mit.
Aber es muss einem nicht unmittelbar bange werden, wenn man aus Raublinger Sicht der Partie entgegenfiebert. Bereits der Auftritt aus der Hinrunde hat gezeigt, dass Raubling trotz namhafter Ausfälle auch
einer Mannschaft wie Bruckmühl Paroli bieten kann. Zwar wurde man nach starker Leistung am Ende nicht mit einem Punktgewinn belohnt, war aber über weite Strecken die bessere Elf im Bruckmühler Mangfallstadion,
einzig die Treffer fielen dann aus Sicht der Inntaler auf der falschen Seite.

Prunkstück des SVB ist klar die Offensive um Maxi Gürtler (8 Treffer), Anian Folger (7), Alex Mayer (6) und Charly Kunze (5). Auf diese Offensivpower muss man mehr als nur ein Auge werfen,
will sich eine Defensive gegen den SVB schadlos halten. Personell lichtet sich bei den Inntalern etwas das Lazarett, doch wird es für die meisten Rekonvaleszenten ein Einsatz gegen Bruckmühl
noch zu früh kommen. Nachdem der TuS auf die Partie gegen Peterskirchen vor Wochenfrist mit gemischten Gefühlen zurückblickt, da sich auch heute noch das Unentschieden eher wie eine Niederlage anfühlt,
will man nun mit einer durchwegs positiven Einstellung die Herausforderung SV Bruckmühl angehen.

Spielort ist erneut das Trainingszentrum des TuS Raubling auf der Arzer Wiese im Ortsteil Kirchdorf, da die eigentliche Heimat „Inntalstadion“ noch auf Grund nötiger Platzsanierungsarbeiten gesperrt ist.
Anstoß ist um 14:00 Uhr, die Partie der 2. Mannschaft in der A-Klasse Gruppe 1 gegen den FV Oberaudorf folgt um 16:15 Uhr ebenfalls auf der Arzer.

Hast Du etwas zu sagen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*