Bericht SV Bruckmühl – TuS Raubling Endstand 2 : 0 !

Es hat nicht sollen sein für den TuS Raubling beim Gastspiel in Bruckmühl am Dienstagabend unter Flutlicht. Am Ende setzt sich der favorisierte Gastgeber mit 2:0 gegen den TuS durch und feiert am Ende einen etwas glücklichen Heimerfolg.

Raubling zeigte vor allem im ersten Spielabschnitt eine gute Leistung, obwohl erneut einige Stammkräfte wie Julian Haas, Alexander Lallinger oder auch der Langzeitverletzte Kapitän Lukas Schöffel nicht zur Verfügung standen. Mit schnellen Gegenangriffen setzte man die SVB-Defensive unter Druck und erspielte sich gute Abschlussmöglichkeiten. Leider konnte keine der Möglichkeiten genützt werden, da entweder das Spielgerät knapp am Pfosten vorbeistrich, der finale Pass nicht ankam oder man am Ende am Torwart oder dem letzten Verteidiger der Gastgeber scheiterte.
In der Defensive stand der TuS sicher und ließ kaum Chancen der vermeintlich starken Offensive des SVB zu. Vor allem verstand man es gut das dynamische Spiel über die Flügel des SV Bruckmühl zu unterbinden, sodass Chancen für Bruckmühl im ersten Spielabschnitt Mangelware blieben. Da dem TuS aber die eingangs beschriebene Durchschlagskraft in der Offensive fehlte, wurden mit einem 0:0 die Seiten in der SVB Arena getauscht.
Im zweiten Spielabschnitt verstand es die Mühlhamer-Elf dann besser das schnelle Umschaltspiel des TuS zu unterbinden, sodass man sich nichtmehr die Anzahl an Chancen erspielen konnte wie noch in der ersten Spielhälfte. Dennoch hatte der TuS die große Chance auf die Führung, ein schöner Abschluss des eingewechselten Matthias „Motte“ Katozka sprang jedoch vom langen Pfosten zurück ins Spielfeld. Mit etwas mehr Abschlussglück hätte sich die Bauer-Elf hier für ihren großen Aufwand belohnen können.
Mit fortlaufender Spielzeit kam es dann wie es kommen musste: Anian Folger nützte die erste ganz große Gelegenheit für den SVB zur Führung, als dieser mustergültig in den Lauf bedient wurde und frei vor Rappenglitz die Führung erzielen konnte (65. Minute). Leider ging diesem Gegentor ein Ballverlust des TuS in der Vorwärtsbewegung voraus, sodass die TuS Defensive nichtmehr reagieren konnte.
Raubling versuchte dennoch weiter Fußball zu spielen, fing sich aber in der 71. Spielminute nach eigenem Freistoß und einer Faustabwehr von TW Brandstätter einen perfekt vorgetragenen Konter zum 0:2 ein. Der eingewechselte Alexander Mayer traf am Ende mit einem trockenen Flachschuss ins lange Eck zur Vorentscheidung.
Am Ende steht eine unglückliche Niederlage für den TuS beim Aufstiegsaspiranten SVB, sodass man nun im Duell mit der zweiten Vertretung des SB Rosenheim bereits gehörig unter Druck steht. Auf die Leistung lässt sich aber allemal aufbauen und wenn man seine Chancen endlich cleverer nützt, kommen auch wieder die Erfolgserlebnisse. Zu allem Überfluss verletzt sich auch noch Simon Hölzl am Oberschenkel und musste ausgewechselt werden. Auch Ricky Thaller beendete die Partie stark angeschlagen. Gute Besserung an beide!

Hast Du etwas zu sagen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Copyright © 2020. Powered by WordPress & Login Backend.