Bilder und Bericht vom Gemeinde-Derby! Endstand 1 :1 !

Keinen Sieger gab es am Ende im Gemeinde-Derby zwischen dem TuS Raubling und dem ASV Großholzhausen zum Auftakt in die neue Kreisliga-Sasion. Mit einem 1:1 Unentschieden endete das aufeinandertreffen im Raublinger Inntalstadion bei heißen Temperaturen am Samstagnachmittag.

Die Hausherren hatten zu Beginn der Partie mehr vom Spiel und konnten sich auch offensiv mehr in Szene setzen als die Gäste. Hier zeigte die Elf von Ingo Bauer gegenüber dem ASV die etwas reifere Spielanlage und versuchte so dem Spiel spielerisch seinen Stempel aufzudrücken. Besonders Alexander Lallinger im Sturmzentrum des TuS war hier immer anspielbar und ein Unruheherd für den Defensivverbund der Gäste.

Alexander Lallinger war es dann auch in der 35. Minute vorbehalten in seinem Pflichtspieldebüt für den TuS Raubling im Herrenbereich das 1:0 zu erzielen. Nach einem unwiderstehlichen Sololauf durch die Abwehrreihe des ASV konnte Lallinger mit einem überlegten Abschluss und mit Hilfe des Innenpfostens die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung erzielen. Raubling war zuvor schon mehrfach gefährlich vor das Tor von Georg Moller in Erscheinung getreten, der ASV hatte lediglich eine Offensivaktion in Form eines Freistoß durch Schober.

Dass der TuS Raubling aber nicht mit der Führung im Rücken in die zweite Spielhälfte gehen konnte hatte man seitens des ASV Markus Hacke zu verdanken. Der Angreifer der Gäste konnte aus kurzer Distanz nach einer einstudierten Freistoßvariante den Ausgleich für Großholzhausen per Kopf erziehen (40. Minute). Hier hat der eigentlich solide Defensivverbund des TuS kollektiv geschlafen und so dem Gemeindenachbar den Ausgleich ermöglicht. Damit ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt mussten beide Mannschaften den hohen Temperaturen etwas Tribut zollen. Es gab weniger offensive Aktionen, auch wenn der TuS Raubling eine optische Überlegenheit hatte. Es gab immer wieder kleinere Chancen für den TuS Raubling um doch noch das entscheidende Tor zu erzielen, doch blieb man im Abschluss, unter anderem in Person von Matthias Katozka, leider glücklos. Der ASV versuchte seinerseits das Spiel möglichst weit vom eigenen Strafraum entfernt zu halten, ohne eigene Chance zu kreieren.

Am Ende steht ein Unentschieden, mit dem eigentlich beide Seiten ganz gut leben können. Sicher wäre für die Hausherren ein Sieg möglich gewesen, doch ist es immer schwierig in einem Derby zum Saisonaufftakt genau zu wissen wo man steht. Die Möglichkeit es besser zu machen hat der TuS dann gleich beim nächsten Heimspiel am kommenden Wochenende gegen den Aufsteiger aus Seon-Seebruck.

Bilder Galerie:

Hast Du etwas zu sagen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Copyright © 2020. Powered by WordPress & Login Backend.