C-Junioren U15 – 4:4 in Moosach: 1. Hz Wow, 2. Hz flau

Nach zwei Wochen erneut zu Gast beim Absteiger Moosach-Hartmannshofen.
Gegen die reine 2003er Truppe der Münchener, hielt man mit einen gemischten 03/04er Kader dagegen.
Mit 5 Verletzten und 3 Firmlingen spielte man also auf bekanntem Kunstrasen.

Von Beginn spielte die Elf von Schweiberer druckvollen Fussball und schaffte es die Elf bis auf eine Aktion vom eigenen 16er fern zu halten.

So kam in Hälfte Eins kein Schuss auf das Gehäuse von Benedikt Nitsch.
Man war klar überlegen!!!
Das 4:0 aus der Rückrunde bannte sich erneut an.

So dauerte es nicht allzu lange bis Lukas Steidl das Ding links unten einschob.
Den nächsten Treffer hatte sich Matthias Riedl selbst erpresst und dann kühl unten rechts eingeschoben.
2:0.
Mach einem Standard war es dann Höchner der zum 3:0 nach Torwartfehler abstaubte.

Halbzeit.
Die Mannschaft ging taktisch leicht verändert auf den Platz.
Die Luft war noch da und Riedl ging nach Lochpass Steidl durch die Kette und am Torwart vorbei zum 4:0.
55 Min. Klasse Leistung.

Ab dieser Minute war die Luft raus…
Moosach konnte 5, 6x wechseln, Raubling dagegen 1x.
So kam es dass alle weiteren 4 Angriffe zu Gegentoren führten.
Der Abstand im Mittelfeld, sowie der Druck auf die gegnerischen Abwehrspieler hatte stark nachgelassen.
Die logische Folge waren mehr Spielanteile und der verdiente Anschluss zum 4:4.
Zwischenzeitlich hatte Hackenbroich noch zwei Hundertprozentige und Riedl seinen dritten Treffer auf
dem Fuß.

Endstand: 4:4

Am Ende konnte Schweiberer aber zufrieden sein.
Die neu formierte Mannschaft verkaufte sich ordentlich.

Auf der ersten Hälfte lässt sich aufbauen.

Kader: Nitsch, Glas, Ballschmieter, Reutter, Schmid, Staber, Feth, Hochwind, Steidl, Riedl, Hackenbroich, Höchner

Hast Du etwas zu sagen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Copyright © 2020. Powered by WordPress & Login Backend.